Kribbeln, Brennen und schlecht heilende Wunden

Diabetischer Fuß: Symptome und Warnsignale

Mit dem Begriff „diabetisches Fußsyndrom“, kurz DFS, wird ein Komplex von Symptomen im Bereich der Füße und Unterschenkel bezeichnet, die sich infolge einer Diabeteserkrankung entwickeln können. Die Bandbreite der möglichen Symptome ist vielfältig und reicht von einem reduzierten Schmerzempfinden über schlecht heilende Fußgeschwüre (Fußulzera) bis hin zu einem Absterben ganzer Gewebebereiche (Nekrosen). Schlimmstenfalls kann eine Amputation erforderlich sein.

Diabetischer Fuß: Symptome

Diabetischer Fuß: Symptome

Der sogenannte „Fußulkus“ (Mehrzahl: Fußulzera) ist wohl das bekannteste Symptom des diabetisches Fußes. Dabei handelt es sich um ein schlecht heilendes Geschwür, das sich leicht infizieren und zu ernsten Komplikationen führen kann. Erfahren Sie hier mehr über die Symptome.

Mehr erfahren
Anzeichen und Warnsignale

Anzeichen und Warnsignale

Je früher Probleme mit den Füßen erkannt werden, desto besser. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, dass Menschen mit Diabetes die typischen Alarmsignale kennen: Kribbeln oder Brennen in den Füßen weisen oft darauf hin, dass etwas nicht in Ordnung ist. Dann müssen die Füße besonders gut geschützt werden.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

milgamma® protekt Wenn Vitamin-B1-Mangel die Nerven schädigt

milgamma<sup>&reg;</sup> protekt

Kribbeln, Brennen oder Taubheitsgefühle in den Füßen? Nervenschäden (Neuropathien) machen sich oft durch unangenehme Empfindungsstörungen oder Schmerzen bemerkbar. Eine mögliche Ursache ist ein Vitamin-B1-Mangel, welcher bei Diabetikern besonders häufig vorkommt.

milgamma® protekt

  • Bei Nervenschäden infolge eines Vitamin-B1-Mangels.
  • Gleicht den Vitamin-B1-Mangel aus und kann so Kribbeln, Brennen, Taubheitsgefühle und Schmerzen in den Füßen ursächlich lindern.
  • Mit dem einzigartigen Wirkstoff Benfotiamin
  • Gut verträglich
  • Nur 1 Tablette täglich
  • Rezeptfrei in der Apotheke erhältlich
Mehr Informationen